Hinweise zum Umgang mit Feuerlöschern
 
Löschdecke und ABC-Löscher Die meisten Brände fangen klein an.
Wenn in diesem Anfangsstadium keine entsprechenden Maßnahmen ergriffen werden, kann sich ein solcher Entstehungsbrand sehr schnell zu einem großen Schadfeuer entwickeln. Daher ist es für jeden sinnvoll sich einen Feuerlöscher zuzulegen, ob für Wohnung, Auto oder Hobbywerkstatt.
Hier haben wir einige Tipps zusammengestellt, damit Sie im Ernstfall richtig reagieren.

Brandklassen

Da nicht jeder Feuerlöscher jeden brennenden Stoff wirksam löschen kann, sind Feuerlöscher mit den nachfolgenden Symbolen gekennzeichnet. Jedes der fünf Logos bezieht sich dabei auf eine Brandklasse.
Achten Sie beim Kauf von Feuerlöschern auf diese Kennzeichnungen.
 
Brandklasse A Feste Stoffe
Holz, Kohle, Papier, Textilien u.s.w.
Brandklasse C Gasförmige Stoffe
Propan, Acetylen, Erdgas u.s.w.
 
Brandklasse B Flüssige Stoffe
Benzin, Diesel, Öl, Spiritus u.s.w.
Brandklasse D Metallbrände
Aluminium, Magnesium u.s.w.
 
Brandklasse F Fettbrände
Speiseöle, Frittierfette u.s.w.
Die Brandklasse F wurde aufgrund der besonderen Gefahren, die bei Bränden von Speise- und Frittierölen auftreten können, 2005 in die Klassifizierung neu aufgenommen.
 
Als Brandklasse E wurden bis 1978 Elektrobrände gekennzeichnet, da aber der elektrische Strom selbst nicht brennen kann, wurde diese Brandklasse ersatzlos gestrichen.

Die verschiedenen Löschertypen

ABC Pulverlöscher

Pulverlöscher
sind erhältlich in verschiedenen Ausführungen für die Brandklassen ABC, BC.
Die Löschwirkung erfolgt durch eine chemische Reaktion, dabei wird den Flammen Energie entzogen.

Schaumlöscher

Schaumlöscher
sind geeignet für Brandkasse A, B und F.
Die Löschwirkung erfolgt durch Abkühlen, aufgrund seinen Wasseranteils und durch Trennen von brennendem Stoff und Sauerstoff bei einer geschlossenen Schaumdecke.
 

Wasserlöscher

Wasserlöscher
eignen sich zur Bekämpfung von Bränden der Brandklassen A.
Sie können je nach Bauart mit Sprühstrahl und/oder Vollstrahl verwendet werden.

Kohlendioxidlöscher

Kohlendioxidlöscher (CO²)
wirken durch die Verdrängung bzw. das Verdünnen des Luftsauerstoffs.
Geeignet für Brandklasse B.
 

Fettbrandlöscher

Fettbrandlöscher
sind besonders für die Bekämpfung von Bränden der Brandklasse F vorgesehen.
Er ist meist in Großküchen und Restaurants zu finden.

Metallbrandlöscher

Metallbrandlöscher
Da bei Bränden von Metallen sehr hohe Temperaturen entstehen sind diese Löscher speziell für Brände der Brandklasse D entwickelt worden.
 

Einsatzhinweise

Aufzählung Beachten Sie die Gebrauchsanweisung.
Aufzählung Rufen Sie vor jedem Löschversuch die Feuerwehr.
Es entstehen Ihnen keine Kosten, auch wenn Sie denn Brand vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte löschen können.
Aufzählung Achten Sie auf Ihre Eigensicherung.
Aufzählung Benutzen Sie bei Bränden in elektrischen Anlagen nur dafür gekennzeichnete Feuerlöscher.
Aufzählung Löschen Sie Fettbrände nie mit Wasser!

Windrichtung beachten! Bekämpfen Sie das Feuer immer mit der Windrichtung.
Gezielt löschen! Beginnen sie mit dem Löschen immer von vorn und setzen Sie das Löschmittel gezielt ein.
Von Oben nach Unten. Brennende Tropfen immer von oben nach unten ablöschen.
Gleichzeitiger Löschversuch! Haben Sie mehrere Feuerlöscher zur Verfügung, benutzen Sie diese immer gleichzeitig.
Nachkontrolle! Lassen Sie nach einem Löscherfolg die Brandstelle nicht unbeaufsichtigt, denn vermeintlich gelöschte Brände können sich wieder entzünden.

Kennzeichnung für den Standort von Feuerlöschern.

Bringen Sie benutzte Feuerlöscher erst nach einer Wiederbefüllung durch einen Fachbetrieb an ihren Standort zurück.
 

 
 
Startseite Zurück

  Service
  Sicherheitstipps
  Wetterwarnungen
  Feuerwehrwissen
  Spiele und Testfragen

  Seite drucken
 
© Copyright Feuerwehr Oelsa NACH OBEN