Jugendfeuerwehrwettkämpfe in Karsdorf und Hennersdorf
 
Die Ortsfeuerwehr Karsdorf feierte am dritten Juniwochenende ihr 75ig jähriges Bestehen. Ein Höhepunkt war der Orientierungslauf der Jugendfeuerwehren am Samstag, dem 18.06.

Durch die Verantwortlichen wurde eine schöne Wanderrunde über die Quorener Kipse, die Dippser Heide und vorbei am Heidemühlenteich geplant. Unterwegs musste an mehreren Stationen feuerwehrspezifisches Wissen und Können, aber auch ein gutes Auge im Entfernungsschätzen bewiesen werden. Bei schönstem Sonnenschein und leichtem Wind wurde der Parcours von allen Teilnehmern gemeistert. Neben benachbarten Jugendfeuerwehren, nahmen Mannschaften aus Rabenau, Oelsa und Karsdorf teil. Nach Auswertung aller Stationen gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Oelsa und Karsdorf, so dass der Sieger im Stechen ermittelt werden musste. Nach reichlich Knoten (vergleichbar mit einem Elfmeterkrimi) konnte sich Oelsa den Sieg sichern und verwies Karsdorf und Rabenau auf die Plätze. Ein Dank gilt allen Organisatoren und den Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Das gewonnene Brausefass ließ man sich später, gut gekühlt, im Waldstadion bei einem weiteren Training in Vorbereitung auf das Verbandstreffen schmecken. Am 02. Juli war es wieder mal soweit, nach vielen Diensten der Vorbereitung und des Trainings fand erneut ein Verbandstreffen der Jugendfeuerwehren, das bereits über viele Jahre Tradition hat, es war die 21. Auflage, diesmal in Hennersdorf, statt. Pünktlich um dreiviertel Neun waren die Mannschaften aus Oelsa und Rabenau auf dem Sportplatz angekommen, um gemeinsam an der Begrüßung teilzunehmen. In zwei Altersklassen kämpften die Mannschaften um die besten Ergebnisse, meisten Punkte und schnellsten Zeiten.
Insgesamt waren vier Stationen zu absolvieren. Neben dem richtigen binden von Knoten, ging es um eine ruhige Hand beim Schlauchkegeln, schnelles und fehlerfreies Verlegen einer Schlauchleitung und das gemeinsame Zusammenarbeiten bei der Gruppenstafette. Die Jugendfeuerwehr Rabenau startete mit einer Mannschaft in der Altersklasse über 13 Jahre und die Jugendfeuerwehr Oelsa mit zwei Mannschaften in der Altersklasse bis 13 Jahre und über 13 Jahre.
Nachdem alle Stationen absolviert waren und man sich das Mittagessen schmecken ließ, stieg die Spannung weiter. Natürlich ist dabei sein erst mal alles, aber eine Urkunde oder gar ein Pokal als Erinnerung sind noch besser. Der einsetzende Regen verzögerte die Siegerehrung etwas, so dass der eine oder andere auch schon unruhig wurde.
Bei den Großen belegte Rabenau Platz 5 und Oelsa konnte seinen Erfolg von 2008 in Reichstädt wiederholen und erreichte den ersten Platz. Und um die Überraschung perfekt zu machen konnte die zweite Mannschaft in der Altersgruppe bis 13 Jahre auch den ersten Platz erobern.
Gleichzeitig zwei Wanderpokale im Oelsaer Gerätehaus, das hat es so noch nicht gegeben.
Die Rückfahrt begann mit einer vom Martinshorn unterstützten Verabschiedung der traditionelle Besuch am Eisstand in Malter wird wetterbedingt nachgeholt, denn leckeres Softeis ist mindestens so gut wie gekühlte Brause.

Einen herzlichen Dank an alle Organisatoren für diese gelungene Veranstaltung, bei der sich wieder einmal die gute Zusammenarbeit der Jugendfeuerwehren aus Rabenau und Oelsa bewährt hat.

T.P.

 
<<< 75 Jahre FF Karsdorf >>>
     
     
     
<<< Verbandstreffen in Hennersdorf >>>
   
 
 
Startseite Zurück

  Jugend Aktuell
  Jugendfeuerwehr
  Feuerwehr Game
  Feuerwehr Quiz

  Seite drucken
 
© Copyright Feuerwehr Oelsa NACH OBEN